Unterwasserugby Team der SV Böblingen schafft den Aufstieg in die 1. Bundesliga Süd

Nach einer starken Saison mit 13 gewonnen Spielen und nur einer Niederlage, konnte das Unterwasserrugby-Team der SV Böblingen am vergangenen Montag die Relegation gegen den TSC Pforzheim I mit einem klaren 3:1 Sieg für sich entscheiden.

Mit einer Torbilanz von 117: 13 und Punktgleich mit dem Tabellenführer aus Freiburg/Offenburg konnte sich die Mannschaft der SV Böblingen für die Relegation in die 1. Unterwasserrugby Bundesliga Süd qualifizieren. Bereits kurz nach Anpfiff, der in Pforzheim stattfindenden Relegation, konnte das Team der SV Böblingen den Druck auf die Verteidigung der Pforzheimer aufbauen. Nach kurzer Zeit gelang es Gundolf Kopp das Führungstor zu erzielen. Leider musste dann, noch in der ersten Hälfte, der Gegentreffer der Pforzheimer, erzielt von Fabian Schmitt (ehemaliger Deutscher Meister), verkraftet werden. Trotzdem schaffte es die SV Böblingen wieder in ihr Spiel zu finden und konnte sich somit noch einige Chancen erspielen. Nach der Pause konnte dann die gesammelte Konzentration und Kraft sofort umgesetzt werden, was nach kurzer Zeit zur erneuten Führung der SV Böblingen durch Matthias Otten führte. In der zweiten Hälfte konnten nun die Führung nicht nur gehalten werden, sondern wurde dann durch einen weiteren Treffer durch Matthias Otten ausgebaut.

Das freundschaftliche Verhältnis der SV Böblingen und des TSC Pforzheim wurde nicht nur durch ein sehr faires Spiel mit nahezu keinen Fouls, sondern auch durch die gemeinsame „Auf- bzw., Abstiegsfeier“  verdeutlicht.

 
Facebookmail