Malscher Storch 2016

Matthias Otten (16.07.16) – Traditionell feierten wir auch in diesem Jahr den Beginn der neuen Saison auf dem Malscher Storch. Wie auch in den letzten Jahren hatten wir wieder Glück mit dem Wetter, strahlender Sonnenschein und Unterwasserrugby – was will man mehr?

Im zweiten Spiel des Tages hieß es zunächst antreten gegen die deutschen Damen, eine Mixed-Mannschaft von Deutschlands Top-Spielerinnen verstärkt durch Martin und Jochen Schottmüller. Nachdem das Spiel zunächst recht ausgeglichen war konnten sich die Damen dann an unserem Tor festsetzen und druck auf den Torwart machen. Nach einem Abspiel durch Martin Schottmüller auf Steffanie Nusser konnte diese unseren Torwart überwinden und zum 1:0 einlochen. Wir kämpften uns nochmal zurück und konnten auch eine unserer Chancen versenken. Kurz vor Ende der 20 Minütigen Spielzeit gelang es dann nochmals Martin Schottmüller nach einem Fehlpass im Aufbauspiel einen schnellen Konter zu setzen und zum 2:1 Endstand vollstrecken.

Im zweiten Spiel gegen Darmstadt stand ein Gegner auf dem Spielplan den wir aus der Liga bereits gut kennen. Auch dieses mal war das Spiel wie erwartet ausgeglichen, dennoch konnte sich Tim am Tor festsetzen und einen Strafwurf provozieren. Dieser wurde mit etwas Glück verwandelt – 1:0. Das Spiel verlief weiter ausgeglichen, bis kurz vor Ende Strafwurf gegen uns gepfiffen wurde. Zum Glück konnte dieser gehalten werden. Wir gewannen, wenn auch mit etwas Glück gegen Darmstadt mit 1:0.

Im dritten Spiel spielten wir gegen die U21 Junioren Nationalmannschaft. Diese ist bekannt für schnelle und konditionell fitte Spieler. Wir konnten dem Spiel jedoch recht schnell unseren Stempel aufdrücken und behielten über weite Teile des Spiels die Ballkontrolle. Die Verteidigung der Junioren schafften wir dennoch nur zweimal zu durchbrechen. Endstand war 2:0.

Wir hatten also trotz Startschwierigkeiten das Halbfinale erreicht, dort mussten wir nun gegen die Czech Boys antreten. In einem sehr körperbetonten und teilweise unfairen Spiel trennten wir uns mit 2:1. Das kleine Finale musste also reichen.

Doch auch im kleinen Finale hatten wir Pech, der Gastgeber spielte auf Augenhöhe mit uns, konnte sich aber dennoch einmal zu oft an unserem Tor festsetzen. Der Endstand war 2:1. Mit diesem vierten Platz hatten wir zwar nach dem ersten Spiel nicht mehr gerechnet, dennoch wäre auch der dritte drin gewesen. Danke auch an die zahlreichen Gastspieler die uns unterstützt haben, ihr ward wieder eine große Hilfe und habt uns super unterstützt.

Im Finale konnten sich dann die deutschen Damen gegen die Czech Boys in der Verlängerung durchsetzen. Eine beeindruckende Leistung mit der so wohl zu Beginn des Turniers niemand gerechnet hat. Herzlichen Glückwunsch an die Turniersieger und vielen Dank an das Team des TSV Malsch für das wie gewohnt sehr schöne Turnier, wir kommen gerne wieder!

Im Anschluss besuchten wir dann vereinzelt noch das Sommerfest des SVB Abteilung Tauchen im Vereinsheim der Vogelfreunde in Böblingen. In einer sehr schönen Location wurden wir herzlich empfangen und konnten unsere leeren Bäuche mit leckerem Essen füllen. Danke auch an die Organisatoren des Sommerfest.

Facebookmail