34. Internationales Heilbronner Käthchen

Matthias Otten (15.01.2016) – 34. Heilbronner Käthchenturnier wieder voller Erfolg für die Unterwasserrugbymannschaft aus Böblingen.

Wie auch in den letzten Jahren war das Heilbronner Käthchenturnier wieder sehr gut besucht. Mit Insgesamt 12 Teams kämpften am vergangenen Samstag um das begehrte Heilbronner Käthchen. Besonders beeindruckend war, dass in diesem Jahr insgesamt drei Türkische Mannschaften die weite Anreise nach Heilbronn auf sich nahmen.

Für die Mannschaft der SV Böblingen begann der Turniertag zunächst durchwachsen. Krankheitsbedingt fielen einige Schlüsselspieler aus, sodass zunächst nur eine Rumpfmannschaft von neun Spielern antreten konnte. Dies machte sich auch im ersten Spiel bemerkbar, nachdem die Böblinger mit 1:0 gegen IYTIK UWR in Führung gingen, verließen sie dann doch die Kraft, sodass die Türken nach einer langanhaltenden Druckphase zum 1:1 ausgleichen konnten. Bei einer Spielzeit von nur 10 Minuten konnte dieser Spielstand dann nicht mehr zugunsten der Böblinger gedreht werden.

Im zweiten Spiel gegen Weinheim hatten die Böblinger Spieler dann auch wenig Hoffnung auf einen Sieg, denn diese hatten IYTIK UWR vorab geschlagen. Völlig unverhofft wurde das Zusammenspiel deutlich verbessert, sodass der erste Sieg gefeiert werden konnte. Der Endstand war 2:1.

Mit dem ersten Grupppenplatz hatten sich die Böblinger so schon für die Zwischenrunde qualifiziert. In der Hoffnungsrunde wurde dann der Gegner für das nächste Spiel ermittelt. Mavi EGE, die zweite türkische Mannschaft, sollte ein dicker Brocken werden. Die Türken allesamt sehr gut trainiert und breit gebaut machten den Böblingern jedoch keine Angst. Alle Spieler spielten Routiniert und Tim Theurer konnte zum 1:0 Führungstreffer verwandeln.

Die Finalrunde war also erreicht, der nächste Gegner die SG aus Bad Brückenau und Würzburg. Wieder konnten die Rugbys aus Böblingen lange den Ball in der Gegnerischen Hälfte kontrollieren, doch die Bad Brückenauer und Würzburger kamen ebenso mit Druck aufs Böblinger Tor. Letztendlich konnten diese zum 1:0 Führungstreffer vollstrecken. Voll motiviert warfen die Böblinger alles in die Waagschale und konnten tatsächlich rasch ausgleichen. Leider hielt die Freude nicht lange an, denn kurz vor Ende fiel das 2:1. Das kleine Finale musste in diesem Jahr also genügen.

Aller guten Dinge sind drei dachte sich an diesem Tag wohl der Spielplan, denn auch gegen die dritte Mannschaft aus der Türkei – Ege University durften die Spieler der SVB ran. In einem ausgeglichenen Spiel konnten beide Mannschaften schöne Chancen herausspielen, doch kein Tor fiel. Nach 10 Minuten durchlaufender Zeit musste die Entscheidung im Strafstoß schießen fallen. Kuriose und knappe Penaltys folgten, doch am Ende hatten die Böblinger ein Tor mehr erzielt und schnappten sich so den dritten Platz. Der Endstand: 2:1.

Besonders erfreulich war der erste Turniereinsatz unseres neuen Mitspielers Dominic Roth. Dieser konnte sich gut in das Spielgefüge einbringen und hat eine sehr gute Leistung gebracht – weiter so!

Außerdem haben wir uns sehr über die Unterstützung von Frank gefreut und sind Dankbar, dass Andi und Humberto zu den späteren Spielen hinzugestoßen sind. Und auch Tobi, der uns von außen unterstützt hat ein besonderer Dank.

Abschließend möchten wir allen Helfern der Heilbronner und den Heilbronnern selbst für ein sehr gut organisiertes UWR Turnier danken, wir kommen gerne wieder.

Facebookmail