Gelungener Saisonstart für unser UW-Rugby-Team

Ralf Braun (11.2010) – Nach dem ersten Spieltag der 2. Bundesliga Süd steht das Team der SV Böblingen auf dem zweiten Tabellenplatz. In allen drei Begegnungen waren unsere Jungs und unser einziges Mädel (Kiki) erfolgreich.

Das Böblinger UW-Rugby-Team konnte sich zum Saisonbeginn durch drei Zugänge deutlich verstärken. Gundolf Kopp kehrte nach seinem einjährigen Auslandsaufenthalt wieder zurück, und Matthias Otten fand als Junioren-Nationalspieler wieder den Weg zu seinem Heimatverein. Mit Marcel Mohring konnte zudem noch ein ehemaliger Auswahlspieler aus Pössneck gewonnen werden.

Leider mussten zum ersten Spieltag der 2. Bundesliga Süd alle drei Neuzugänge passen. Durch weitere Ausfälle konnte das Böblinger Team nur noch mit der Mindestbesetzung von elf Spielern zum Saisonstart nach Wiesbaden fahren.

Im ersten Spiel gegen Obertshausen musste sich zeigen, ob die Mannschaft gegen das robuste Team der Hessen bestehen konnte. Erfreulicherweise konnten die Trainingsrückstände der letzten Wochen (manche meinen es sind eher Monate) durch eine geschlossene Mannschaftsleistung ausgeglichen werden.

In der Abwehr wurde konsequent zugepackt und im Angriff wurden mehrere Torchancen herausgespielt. Torerfolge konnten aber erst in der zweiten Halbzeit bejubelt werden. Durch zwei mustergültige Vorlagen von Kerstin „Kiki“ Brendle (sie ist amtierende Europameisterin mit der Damen-Nationalmannschaft) konnten Klaus Gummert und Uwe Theurer die Tore zum 2:0 Endstand erzielen.

Beim zweiten Gegner handelte es sich mit dem Team aus Pössneck um den Absteiger aus der 1. Bundesliga Süd. Die Thüringer Mannschaft musste zwar den Abgang einiger Routiniers verkraften, aber sie haben immer noch ein starkes Reservoir junger Nachwuchsspieler. Erwartungsgemäß bissen sich die Böblinger Angreifer an der massiven Verteidigung immer wieder die Zähne aus. Als sich Tim Theurer nach einem Konter mit Unterstützung seines Vaters am gegnerischen Korb durchsetzen konnte, wurde das Tor von einem Unterwasser-Schiedsrichter leider nicht anerkannt. Als wenige Minuten später auch noch ein zweites Tor von Mike Kneer durch eine desolate Schiedsrichterleistung aberkannt wurde, wurde das Böblinger Team so richtig heiß. Mit der entsprechenden Wut im Bauch gelangen Mike Kneer und Tim Theurer noch zwei wunderschöne Tore und Mannschaftsführer Andreas Schmidt konnte den letzten Treffer zum 3:0 Endstand markieren.

Im dritten Spiel gegen Karlsruhe begannen wir etwas zu überheblich und nach der frühen 1:0-Führung musste schon wenige Minuten später bereits der Ausgleichstreffer hingenommen werden. Bis zur Halbzeitpause konnte Böblingen noch zwei Tore bejubeln und in der zweiten Hälfte wurde mit sechs weiteren Toren der Sack endgültig zugemacht. Erwähnenswert war dabei vor allem ein von Tim Theurer souverän verwandelter Strafstoß. Der Bursche entwickelt sich immer mehr zu einem wichtigen Leistungsträger.

Die erfolgreichsten Torschützen bei Böblingen waren Uwe Theurer (4), Tim Theurer (2) und Mike Kneer (3). Beim nächsten Spieltag wird sich zeigen, ob wir den Aufstiegsplatz halten können, da man dann gegen die ebenfalls noch ungeschlagene Mannschaft aus Freiburg/Offenburg antreten muss.

Facebookmail